Einkaufstasche

Ein Markttag

Es ist Freitag, der übliche Tag zum Einkaufen auf dem Wochenmarkt. Heute ist aber auch ein besonders strahlender Sonnentag und die ersten Blumen locken zum Kauf. Es riecht nach Frühling und die Laune ist auch dementsprechend. Beim ersten Standl mit den Blumen zieht es mich natürlich schon mal hin. Ich kaufe mir einen kleinen Blumenstock. Der Verkäufer wickelt den Blumenstock ein, dann seufzt er merklich und meint – sch…. Sonne jetzt seh ich auf dem Tablet wieder nicht wo ich hintippen muß. Ich helfe ihm dann ein wenig Schatten zu erzeugen, damit er die 3 Euro eintippen kann.  Dann fragt er noch verzweifelt, ich hoffe sie brauchen keine Rechnung, sonst müßte ich den Drucker aus dem Auto holen und anschließen. Nein, ich brauch für 3 Euro wirklich keine Rechnung. Tja irgendwie ist alles etwas kompliziert geworden.

Dies war mal der erste Teil der Geschichte.

Weiter geht es dann beim nächsten Stand, hier gibt es Kaffee selbstgeröstet. Es duftet schon sehr köstlich. Da ich ein wenig warten muß – klar stehen da jede Menge Leute um Kaffee an – beobachte ich auch das Geschehen rund um mich. Ein junger Mann will grad seinen Kaffee bezahlen und hält dem Verkäufer – ein sehr alternativer, tätowierter Bursche natürlich mit Vollbart aber ausgesprochen symphatisch – sein Handy hin. Der meinte äh das ist aber für den Espresso ein wenig teuer. Der Bursche lacht und meine er würde gern mit dem Handy bezahlen. Der rustikale Verkäufer darauf hin, ah ja und wie dann. Der junge Bursch zeigt ihm das Bankomatgerät das er am Tresen stehen hat, damit meinte er. Nun sie haben es dann gemeinsam irgendwie geschafft. Der Verkäufer meinte nur – tja so schnell kann man gar nicht schauen ist das Bankkonto auf einmal leer !! Worauf ein anderer Kunde sagte: na wartet wenn erst das 5G Netz kommt wie schnell das dann gehen wird.

Tja das sind so die “Faschingserlebnisse” 2020. Mal sehen wie es 2025 aussieht !